Astronomie.de - Aktuelles aus der Astronomie https://www.astronomie.de/rss_newsticker.xml Astronomie.de - Aktuelles aus der Astronomie de_DE Astronomie.de Wed, 08 Apr 2020 00:00:13 +0200 Wed, 08 Apr 2020 00:00:13 +0200 TYPO3 EXT:news news-4929 Mon, 06 Apr 2020 17:10:00 +0200 Pulsarwindnebel wurden als mögliche Beschleuniger für kosmische Strahlen untersucht https://www.astronomie.de/neuigkeiten/pulsarwindnebel-wurden-als-moegliche-beschleuniger-fuer-kosmische-strahlen-untersucht/ Ein Riesenstern geht mit einem Knall: Wenn er stirbt, explodiert er in einer Supernova und hinterlässt eine diffuse Gas- und Staubwolke um seinen eigenen kleinen, kompakten Kern, oft in Form eines Neutronensterns. Ein Pulsar ist ein schnell rotierender Neutronenstern mit einem extrem starken Magnetfeld, das elektromagnetische Strahlung emittiert, während er sich dreht, wie ein interstellarer Leuchtturm. Einige Pulsare erzeugen auch einen starken Wind geladener Teilchen, was zu einer Art Nebel führt, der als "Pulsarwindnebel" bezeichnet wird.

Pulsarwindnebel könnten erklären, wie und wo geladene Teilchen, sogenannte kosmische Strahlen, auf ihre hohen...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4928 Sun, 05 Apr 2020 08:30:00 +0200 Wasserdampf formte das Uranus-System https://www.astronomie.de/neuigkeiten/wasserdampf-formte-das-uranus-system/ Bisherige Modellierungen vernachlässigten rasche Verdampfung nach großem Einschlag. Sowohl die extreme Neigung der Rotationsachse des Planeten Uranus als auch das System seiner Monde lassen sich durch den Einschlag eines großen Himmelskörpers in der... Uranus ist der siebte Planet in unserem Sonnensystem und gilt als „Eisriese“: Er besteht zu einem großen Teil aus gefrorenem Wasser mit einem relativ kleinem Gesteinskern. Ungewöhnlich an dem Planeten ist die Lage seiner Rotationsachse – sie ist um 98 Grad geneigt und liegt damit nahezu in der Ebene seiner Umlaufbahn. Und auch die Umlaufbahnen der fünf großen Monde von Uranus sind entsprechend geneigt. Das deutet darauf hin, dass beides ein und...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4925 Sun, 29 Mar 2020 17:36:00 +0200 ALMA zeigt Gas, das von jungen Jets aus dem supermassiven Schwarzen Loch getroffen wurde https://www.astronomie.de/neuigkeiten/alma-zeigt-gas-das-von-jungen-jets-aus-dem-supermassiven-schwarzen-loch-getroffen-wurde/ Mit dem Atacama Large Millimeter / Submillimeter Array (ALMA) erhielten Astronomen das erste aufgelöste Bild von gestörten Gaswolken in einer 11 Milliarden Lichtjahre entfernten Galaxie. Das Team stellte fest, dass die Störung durch junge,... Es ist allgemein bekannt, dass Schwarze Löcher eine starke Anziehungskraft auf die umgebende Materie ausüben. Es ist jedoch weniger bekannt, dass einige Schwarze Löcher sich schnell bewegende Ströme ionisierter Materie aufweisen, die als Jets bezeichnet werden. In einigen nahe gelegenen Galaxien entwickelten sich Jets, die galaktische Gaswolken auseinander blasen, was zu einer unterdrückten Sternentstehung führt. Um die Entwicklung der Galaxien...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4924 Fri, 27 Mar 2020 17:22:00 +0100 Dunkle Materie: Aus für sterile Neutrinos? https://www.astronomie.de/neuigkeiten/dunkle-materie-aus-fuer-sterile-neutrinos/ Astronomen suchen vergeblich nach Röntgenstrahlung hypothetischer Elementarteilchen. Die Dunkle Materie im Kosmos besteht offenbar nicht aus sterilen Neutrinos. Zu diesem Schluss kommt ein Team US-amerikanischer Astronomen, die im Halo unserer...  Mehrere Forschergruppen hatten in den vergangenen Jahren Röntgenstrahlung bei weit entfernten Galaxien aufgespürt, die zu sterilen Neutrinos passt. Doch die jetzt im Fachblatt „Science“ veröffentlichten Messergebnisse des US-Teams zeigen, dass die Strahlung nicht vom Zerfall Dunkler Materieteilchen stammen kann.

„Eine Vielzahl astrophysikalischer Beobachtungen zeigt, dass Dunkle Materie etwa 80 Prozent der Materie im Kosmos ausmacht“, erläutern...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4921 Sat, 21 Mar 2020 16:35:00 +0100 Projektil-Einschlag liefert wertvolle Informationen über kleinen Himmelskörper https://www.astronomie.de/neuigkeiten/projektil-einschlag-liefert-wertvolle-informationen-ueber-kleinen-himmelskoerper/ Der 900 Meter große Asteroid Ryugu ist lediglich 9 Millionen Jahre alt – seine Oberfläche vermutlich sogar jünger als 100.000 Jahre. Das zeigt die Auswertung der im April 2019 beim Einschlag eines künstlichen Projektils von der japanischen Raumsonde... „Ryugu ist ein Trümmerhaufen“, erläutern Masahiko Arakawa von der Universität Kobe in Japan und seine Kollegen – er bestehe also aus locker gepacktem Gestein, Trümmerstücke zahlloser Kollisionen von Asteroiden in der Geschichte des Sonnensystems. Die im Dezember 2014 gestartete Sonde Hayabusa-2 traf am 27. Juni 2018 bei dem Himmelskörper ein und führte dort zahlreiche Untersuchungen durch – unter anderem auch die Entnahme von Bodenproben. Da die...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4919 Wed, 18 Mar 2020 21:38:00 +0100 Blick ins Innere eines Weißen Zwergs https://www.astronomie.de/neuigkeiten/blick-ins-innere-eines-weissen-zwergs/ Außergewöhnliches Doppelsystem könnte künftig wichtige Erkenntnisse über Supernovae liefern. Ein internationales Forscherteam hat einen pulsierenden Weißen Zwergstern in einem bedeckungsveränderlichen Doppelsystem entdeckt. Das ungewöhnliche System... „Weiße Zwerge sind die ausgebrannten Kerne sonnenähnlicher Sterne“, erläutern Steven Parsons von der University of Sheffield in Großbritannien und seine Kollegen die Bedeutung dieser Klasse von Sternen. „Etwa 97 Prozent aller Sterne der Milchstraße enden als Weißer Zwerg.“ Von besonderer Bedeutung sind für die Astronomen Doppelsterne aus zwei Weißen Zwergen – denn wenn diese nach Jahrmilliarden kollidieren, können sie als Supernovae explodieren...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4914 Sat, 14 Mar 2020 16:37:00 +0100 Raytheon und die Radioastronomie der National Science Foundation arbeiten an der Entdeckung staubiger Asteroiden im Weltraum https://www.astronomie.de/neuigkeiten/raytheon-und-die-radioastronomie-der-national-science-foundation-zur-entdeckung-staubiger-asteroiden/ Die Raytheon Company (NYSE: RTN), das National Radio Astronomy Observatory und das Green Bank Observatory haben eine kooperative Forschungs- und Entwicklungsvereinbarung geschlossen, um erdnahe Asteroiden zu erkennen und zu charakterisieren, die groß... Die Zusammenarbeit zwischen Raytheon und NRAO / GBO wird einen Radarsender in das Green Bank-Teleskop integrieren und das Very Long Baseline Array der National Science Foundation als Empfänger verwenden, um ein sehr detailliertes Radarbild bereitzustellen. Das GBT und das VLBA zeigen jeweils auf denselben Himmelskörper wie den Mond, um Radarexperimente durchzuführen. Dieser Ansatz erhöht die Wahrscheinlichkeit der Erkennung und Charakterisierung...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4913 Fri, 13 Mar 2020 00:00:00 +0100 ALMA entdeckt Metamorphosierenden alternden Stern https://www.astronomie.de/neuigkeiten/alma-entdeckt-metamorphosierenden-alternden-stern/ Ein internationales Team von Astronomen, die das Atacama Large Millimeter / Submillimeter Array (ALMA) verwenden, hat den Moment festgehalten, in dem ein alter Stern zum ersten Mal beginnt, seine Umgebung zu verändern. Der Stern hat bipolare... Sonnenähnliche Sterne entwickeln sich in der letzten Phase ihres Lebens zu aufgeblähten Roten Riesen. Dann stößt der Stern Gas aus, um einen Rest zu bilden, der als planetarischer Nebel bezeichnet wird. Es gibt eine große Vielfalt in den Formen von Planetennebeln; Einige sind kugelförmig, andere sind bipolar oder weisen komplizierte Strukturen auf. Astronomen sind an den Ursprüngen dieser Sorte interessiert, aber der dicke Staub und das Gas, die...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4907 Thu, 27 Feb 2020 20:23:00 +0100 Mars: Erste Ergebnisse der InSight-Mission https://www.astronomie.de/neuigkeiten/mars-erste-ergebnisse-der-insight-mission/ Am 26. November 2018 landete die US-amerikanische Raumsonde InSight auf dem Mars. Ihre Aufgabe: Einen Blick in das Innere – und damit Zugleich in die geschichtliche Entwicklung – des Roten Planeten zu werfen. Jetzt haben mehrere an der Mission... „InSight“ steht nicht nur für „Einblick“, sondern ist zugleich die Abkürzung für „Interior Exploration using Seismic Investigations, Geodesy and Heat Transport“ – auf Deutsch: Erforschung des Inneren mittels seismischer Untersuchungen, Geodäsie und Wärmeleitung. Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt steuerte ein Instrument zur Messung des Wärmeflusses aus dem inneren des Planeten zur Oberfläche bei. Das wichtigste Instrument an Bord von...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4905 Sun, 23 Feb 2020 08:54:00 +0100 Wie sich neugeborene Sterne auf die Geburt von Planeten vorbereiten https://www.astronomie.de/neuigkeiten/wie-sich-neugeborene-sterne-auf-die-geburt-von-planeten-vorbereiten/ Ein internationales Team von Astronomen verwendete zwei der leistungsstärksten Radioteleskope der Welt, um mehr als dreihundert Bilder von Planetenscheiben um sehr junge Sterne in den Orionwolken zu erstellen. Diese Bilder enthüllen neue Details über... Die meisten Sterne im Universum werden von Planeten begleitet. Diese Planeten werden in Staub- und Gasringen geboren, die als protoplanetare Scheiben bezeichnet werden. Sogar sehr junge Sterne sind von diesen Scheiben umgeben. Astronomen möchten genau wissen, wann sich diese Scheiben zu bilden beginnen und wie sie aussehen. Aber junge Sterne sind sehr schwach und es gibt dichte Staub- und Gaswolken, die sie in Sternenkindergärten umgeben. Nur...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4902 Sat, 22 Feb 2020 10:02:00 +0100 Neue Technologien und Strategien zur Erweiterung der Suche nach außerirdischem Leben https://www.astronomie.de/neuigkeiten/neue-technologien-und-strategien-zur-erweiterung-der-suche-nach-ausserirdischem-leben/ Neue Technologien und neue Strategien eröffnen eine wiederbelebte Ära in der Suche nach außerirdischer Intelligenz (SETI). Neue Entdeckungsmöglichkeiten sowie die schnell wachsende Zahl bekannter Planeten, die andere Sterne als die Sonne umkreisen,... Neue Ansätze werden nicht nur die traditionelle SETI-Technik der Suche nach intelligent erzeugten Funksignalen erweitern, sondern auch über diese hinausgehen, die 1960 erstmals von Frank Drakes Projekt Ozma entwickelt wurde. Wissenschaftler entwickeln jetzt modernste Techniken, um eine Vielfalt zu erkennen von Signaturen, die auf die Möglichkeit außerirdischer Technologien hinweisen können. Solche „Technosignaturen“ können unter anderem von der...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4904 Thu, 20 Feb 2020 08:30:00 +0100 GALAXY CRUISE - Ihre galaktische Reise als Citizen Scientist https://www.astronomie.de/neuigkeiten/galaxy-cruise-ihre-galaktische-reise-als-citizen-scientist/ Das Universum ist voll von Galaxien verschiedener Formen; Einige Galaxien haben Spiralarme, andere nicht. Warum zeigen Galaxien eine solche Vielfalt? Es wird angenommen, dass Galaxien durch Interaktion und Verschmelzung mit anderen Galaxien wachsen.... Die am Subaru-Teleskop montierte Hyper Suprime-Cam (HSC) ist eine riesige Digitalkamera mit einem extrem weiten Sichtfeld. Das Hyper Suprime-Cam Subaru-Strategieprogramm (HSC-SSP) ist ein laufendes, umfangreiches Umfrageprogramm, das 2014 gestartet wurde, um 300 Nächte mit HSC zu beobachten. Unter den unzähligen Galaxien in den riesigen kosmischen Bildern, die mit HSC aufgenommen wurden, finden sich viele interagierende Galaxien, die sich durch...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4901 Wed, 19 Feb 2020 09:59:00 +0100 NRAO und SETI-Institut vereinbaren neue Forschungsprogramme https://www.astronomie.de/neuigkeiten/nrao-und-seti-institut-vereinbaren-neue-forschungsprogramme/ Das National Radio Astronomy Observatory (NRAO) und das SETI-Institut haben vereinbart, bei einer Vielzahl zukünftiger wissenschaftlicher und technischer Projekte in der Radioastronomie und verwandten Forschungsbereichen zusammenzuarbeiten. Die... Die beiden Organisationen werden zusammenarbeiten, um ein Signalverarbeitungssystem auf dem Karl G. Jansky Very Large Array (VLA) der National Science Foundation zu entwickeln und zu installieren, das die von diesem Teleskop gesammelten Daten analysiert, um Übertragungen zu identifizieren, die möglicherweise durch außerirdische Technologien erzeugt werden. Dieses System - COSMIC genannt: das Open-Source-Multimode-Interferometer-Cluster von...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4899 Sun, 16 Feb 2020 09:50:00 +0100 Galaktische kosmische Strahlen beeinflussen die Atmosphäre des Titan https://www.astronomie.de/neuigkeiten/galaktische-kosmische-strahlen-beeinflussen-die-atmosphaere-des-titanen/ Planetenforscher, die das Atacama Large Millimeter / Submillimeter Array (ALMA) verwenden, enthüllten die Geheimnisse der Atmosphäre von Titan, dem größten Mond des Saturn. Das Team fand einen chemischen Fußabdruck in der Titanatmosphäre, der darauf... Titan stößt aufgrund seiner einzigartigen Atmosphäre mit einer Reihe organischer Moleküle, die eine präbiotische Umgebung bilden, auf großes Interesse.

Takahiro Iino, Wissenschaftler an der Universität von Tokio, und sein Team verwendeten ALMA, um die chemischen Prozesse in der Titanatmosphäre aufzudecken. Sie fanden schwache, aber feste Signale von Acetonitril (CH 3 CN) und seinem seltenen Isotopomer CH 3 C 15 N in den ALMA-Daten.

„Wir haben...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4898 Sat, 15 Feb 2020 09:47:00 +0100 Kuiper-Gürtel-Objekt Arrokoth bietet Einblick in die Frühgeschichte des Sonnensystems https://www.astronomie.de/neuigkeiten/kuiper-guertel-objekt-arrokoth-bietet-einblick-in-die-fruehgeschichte-des-sonnensystems/ Am 1. Januar 2019 passierte die US-amerikanische Raumsonde „New Horizons“ im Abstand von 3500 Kilometern Arrokoth, einen kleinen Himmelskörper des Kuiper-Gürtels – mit einer Entfernung von 6,6 Milliarden Kilometern das fernste Objekt, das bislang von... Der Kuipergürtel ist eine ringförmige Region außerhalb der Neptunbahn, die sich etwa bis zur 50-fachen Entfernung Erde-Sonne ins All hinaus erstreckt. Sie enthält vermutlich über 70.000 Objekte mit mehr als 100 Kilometern Durchmesser sowie viele kleinere Objekte. Das größte bekannte Objekt im Kuipergürtel ist der Zwergplanet Pluto. Er war auch das erste Ziel der Anfang 2006 gestarteten Raumsonde „New Horizons“. Die Sonde passierte Pluto und seine...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4890 Sat, 08 Feb 2020 10:40:00 +0100 Künstliche Intelligenz um die Struktur des Universums vorherzusagen https://www.astronomie.de/neuigkeiten/kuenstliche-intelligenz-um-die-struktur-des-universums-vorherzusagen/ Der Ursprung der Entstehung von Hohlräumen und Filamenten im Universum kann jetzt innerhalb von Sekunden untersucht werden, nachdem Forscher ein künstliches Intelligenzwerkzeug namens Dark Emulator entwickelt haben. Fortschritte bei Teleskopen haben es Forschern ermöglicht, das Universum genauer zu untersuchen und ein kosmologisches Standardmodell zu etablieren, das verschiedene Beobachtungsfaktoren gleichzeitig erklärt. Aber es gibt viele Dinge, die Forscher immer noch nicht verstehen. Bemerkenswerterweise besteht der Großteil des Universums aus dunkler Materie und dunkler Energie, von denen niemand in der Lage war, ihre Natur zu identifizieren. Ein...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4886 Sat, 01 Feb 2020 20:20:00 +0100 Ein schnell rotierender Weißer Zwerg verwirbelt die Raumzeit in einem kosmischen Tanz https://www.astronomie.de/neuigkeiten/ein-schnell-rotierender-weisser-zwerg-verwirbelt-die-raumzeit-in-einem-kosmischen-tanz/ Astronomen bestimmen mit Hilfe von Einsteins allgemeiner Relativitätstheorie die Rotation eines Weißen Zwergs in einem Doppelsternsystem. Nach Einsteins allgemeiner Relativitätstheorie führt die Rotation eines massereichen Objekts zu einer... Im Jahre 1999 wurde mit Hilfe des Parkes-Radioteleskops in Australien im Sternbild Fliege (Musca) – ganz in der Nähe des berühmten Sternbilds Kreuz des Südens - ein besonderes Doppelsternsystem entdeckt. In diesem System umkreisen sich der Radiopulsar PSR J1141-6545 und ein relativ massereicher Weißer Zwerg in einer Umlaufzeit von nur knapp fünf Stunden. Ein Radiopulsar ist ein schnell rotierender Neutronenstern, der entlang seiner magnetischen...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4878 Sat, 25 Jan 2020 15:48:00 +0100 Forscher datieren ältesten Einschlagkrater auf der Erde https://www.astronomie.de/neuigkeiten/forscher-datieren-aeltesten-einschlagkrater-auf-der-erde/ Mit einem Alter von 2 Milliarden und 229 Millionen Jahren ist der 70 Kilometer große Yarrabubba-Krater in West-Australien die älteste bekannte Einschlagstruktur auf der Erde. Das zeigen genaue Analysen von durch die Wucht des Aufpralls produzierten... Im Gegensatz etwa zum Mond ist die Oberfläche der Erde permanenten Veränderungen durch Tektonik und Erosion ausgesetzt. Deshalb ist es schwierig, Einschlagkrater aus frühen erdgeschichtlichen Epochen aufzuspüren. „Zwar ist seit langem bekannt, dass es sich bei der Yarrabubba-Struktur um einen Einschlagkrater handelt“, erläutert Christopher Kirkland von der Curtin University in Australien, „doch das Alter dieses Kraters war bislang unklar.“...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4876 Thu, 23 Jan 2020 08:54:00 +0100 Ausgehende Kometen sind wahrscheinlich fremden Ursprungs https://www.astronomie.de/neuigkeiten/ausgehende-kometen-sind-wahrscheinlich-fremden-ursprungs/ Astronomen des National Astronomical Observatory of Japan (NAOJ) haben die Pfade von zwei Objekten analysiert, die sich für immer aus dem Sonnensystem entfernen, und festgestellt, dass sie höchstwahrscheinlich auch von außerhalb des Sonnensystems... Astronomen des National Astronomical Observatory of Japan (NAOJ) haben die Pfade von zwei Objekten analysiert, die sich für immer aus dem Sonnensystem entfernen, und festgestellt, dass sie höchstwahrscheinlich auch von außerhalb des Sonnensystems stammen. Diese Ergebnisse verbessern unser Verständnis des äußeren Sonnensystems und darüber hinaus.

Nicht alle Kometen folgen geschlossenen Bahnen um die Sonne. Einige fliegen mit hoher Geschwindigkeit...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4874 Sun, 19 Jan 2020 19:36:00 +0100 Aktiver Asteroid enthüllt die Identität eines Feuerballs https://www.astronomie.de/neuigkeiten/aktiver-asteroid-enthuellt-die-identitaet-eines-feuerballs/ Am 29. April 2017 flog gegen 1 Uhr Ortszeit ein Feuerball über Kyoto, Japan. Im Vergleich zu anderen Feuerbällen, die von der Erde aus gesehen wurden, war es relativ hell und langsam. Jetzt haben Wissenschaftler nicht nur festgestellt, was der... "Wir haben die wahre Identität des Feuerballs entdeckt", sagt Toshihiro Kasuga, Papierautor und Gastwissenschaftler am National Astronomical Observatory in Japan und an der Kyoto Sangyo University. "Es hat eine ähnliche Umlaufbahn wie der erdnahe Asteroid 2003 YT 1, der wahrscheinlich sein Elternkörper ist."

2003 YT 1, ein 2003 erstmals entdeckter binärer Asteroid, scheint in der Vergangenheit aktiv gewesen zu sein, was bedeutet, dass er...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4872 Wed, 15 Jan 2020 08:26:03 +0100 „Insight Investment Astronomy Photographer of the Year 2020“-Wettbewerb startet https://www.astronomie.de/neuigkeiten/insight-investment-astronomy-photographer-of-the-year-2020-wettbewerb-startet/ Zusammenarbeit der ESO mit dem Royal Observatory Greenwich Das Royal Observatory Greenwich hat in Zusammenarbeit mit Insight Investment und dem BBC Sky at Night Magazine die Schlüsseldaten für den Insight Investment Astronomy... Zusammenarbeit der ESO mit dem Royal Observatory Greenwich

Das Royal Observatory Greenwich hat in Zusammenarbeit mit Insight Investment und dem BBC Sky at Night Magazine die Schlüsseldaten für den Insight Investment Astronomy Photographer of the Year 2020-Wettbewerb bekannt gegeben – seiner alljährlichen, weltweiten Suche nach den schönsten und spektakulärsten Ansichten des Kosmos, seien es eindrucksvolle Bilder ausgedehnter Galaxien, Millionen...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4870 Mon, 13 Jan 2020 15:14:00 +0100 Stellare Schwermetalle können die Geschichte von Galaxien verfolgen https://www.astronomie.de/neuigkeiten/stellare-schwermetalle-koennen-die-geschichte-von-galaxien-verfolgen/ Astronomen haben Zeichen von 9 Schwermetallen im Infrarotlicht von Überriesen- und Riesensternen katalogisiert. Neue Beobachtungen, die auf diesem Katalog basieren, werden den Forschern helfen zu verstehen, wie Sternfusionen mit binären Neutronen die... Unmittelbar nach dem Urknall enthielt das Universum nur Wasserstoff und Helium. Andere Elemente wurden später durch Kernfusion in Sternen oder gewaltsame Ereignisse wie Supernovae oder Sternfusionen mit binären Neutronen gebildet. Die Details der verschiedenen Prozesse und ihre relativen Beiträge sind jedoch immer noch schlecht verstanden. Ein besseres Verständnis der chemischen Evolution von Galaxien ist wichtig, um zu verstehen, wie die...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4868 Sun, 12 Jan 2020 09:52:00 +0100 Astronomen finden gewaltige schwarze Löcher in Zwerggalaxien https://www.astronomie.de/neuigkeiten/astronomen-finden-gewaltige-schwarze-loecher-in-zwerggalaxien/ Astronomen, die nach den Mechanismen suchen, die in der Frühgeschichte des Universums massive Schwarze Löcher gebildet haben, haben mit der Entdeckung von 13 solchen Schwarzen Löchern in Zwerggalaxien, die weniger als eine Milliarde Lichtjahre von... Diese Zwerggalaxien sind mehr als 100-mal weniger massiv als unsere eigene Milchstraße und gehören zu den kleinsten Galaxien, die bekanntermaßen massive Schwarze Löcher beherbergen. Die Wissenschaftler erwarten, dass die Schwarzen Löcher in diesen kleineren Galaxien im Durchschnitt etwa das 400.000-fache der Masse unserer Sonne betragen.

„Wir hoffen, dass die Untersuchung dieser Galaxien uns Einblicke geben wird, wie ähnliche Schwarze Löcher im...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4865 Wed, 08 Jan 2020 20:15:00 +0100 Das turbulente Leben zweier supermassiver schwarzer Löcher, die in einem Galaxienkollision gefangen wurden https://www.astronomie.de/neuigkeiten/das-turbulente-leben-zweier-supermassiver-schwarzer-loecher-die-in-einem-galaxienkollision-gefangen/ Ein internationales Team von Astronomen verwendete das Atacama Large Millimeter / Submillimeter-Array (ALMA) um das bislang detaillierteste Bild des Gases zu erstellen, das zwei supermassereiche Schwarze Löcher in einer sich verschmelzenden Galaxie... 400 Millionen Lichtjahre von der Erde entfernt prallen im Sternbild Ophiuchus zwei Galaxien aufeinander und bilden eine Galaxie, die wir als NGC 6240 kennen. Diese besonders geformten Galaxien wurden schon oft beobachtet, da sie relativ nahe beieinander liegen. Aber NGC 6240 ist komplex und chaotisch. Die Kollision zwischen den beiden Galaxien dauert noch an und beide bringen ein supermassereiches Schwarzes Loch mit sich, welche wahrscheinlich zu...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4860 Tue, 31 Dec 2019 11:24:00 +0100 Massive Gasscheibe wirft Fragen zur Planetenbildungstheorie auf https://www.astronomie.de/neuigkeiten/massive-gasscheibe-wirft-fragen-zur-planetenbildungstheorie-auf/ Astronomen, die das Atacama Large Millimeter / Submillimeter Array (ALMA) verwendeten, fanden einen jungen Stern, der von einer erstaunlichen Gasmasse umgeben war. Der Stern, genannt 49 Ceti, ist 40 Millionen Jahre alt und konventionelle Theorien der... Planeten bilden sich in gasförmigen Staubscheiben, den so genannten Protoplanetenscheiben, um junge Sterne. Staubpartikel aggregieren zu erdähnlichen Planeten oder werden zu Kernen massereicherer Planeten, indem sie große Mengen Gas von der Scheibe sammeln und so Jupiter-ähnliche gasförmige Riesenplaneten bilden. Nach aktuellen Theorien wird das Gas in der Scheibe im Laufe der Zeit entweder in Planeten eingebaut oder durch den Strahlungsdruck des...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4856 Sun, 29 Dec 2019 11:30:00 +0100 Bildveröffentlichung: Entfernte milchstraßenähnliche Galaxien enthüllen die Sternentstehungsgeschichte des Universums https://www.astronomie.de/neuigkeiten/bildveroeffentlichung-entfernte-milchstrassenaehnliche-galaxien-enthuellen-die-sternentstehungsgesch/ Schauen Sie sich dieses neue, mit Punkten bedeckte Radiobild an, bei dem es sich jeweils um eine ferne Galaxie handelt! Die hellsten Flecken sind Galaxien, die von supermassiven Schwarzen Löchern angetrieben werden und im Radiolicht hell leuchten.... Um etwas über die Sternentstehungsgeschichte des Universums zu lernen, müssen wir in die Zeit zurückblicken. Galaxien im gesamten Universum bilden seit 13 Milliarden Jahren Sterne. Die meisten Sterne wurden jedoch vor 8 bis 11 Milliarden Jahren in einer Ära namens „kosmischer Mittag“ geboren.

Für Astronomen war es eine Herausforderung, das schwache Licht aus dieser Zeit zu studieren. Optische Teleskope können weit entfernte Galaxien sehen, aber...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4855 Sat, 28 Dec 2019 11:41:00 +0100 Die "Kerne" der massiven Galaxien hatten sich bereits 1,5 Milliarden Jahre nach dem Urknall gebildet https://www.astronomie.de/neuigkeiten/die-kerne-der-massiven-galaxien-hatten-sich-bereits-15-milliarden-jahre-nach-dem-urknall-gebildet/ Eine ferne Galaxie, die massereicher ist als unsere Milchstraße - mit mehr als einer Billion Sternen - hat ergeben, dass sich die "Kerne" massereicher Galaxien im Universum bereits 1,5 Milliarden Jahre nach dem Urknall gebildet hatten, etwa 1... "Wenn wir ein Teleskop auf den Himmel richten und ein tiefes Bild aufnehmen, können wir dort draußen so viele Galaxien sehen", sagte Masayuki Tanaka, Papierautor und außerordentlicher Professor für Astronomische Wissenschaften an der Graduate University for Advanced Studies und am National Astronomical Observatory of Japan. "Unser Verständnis der Entstehung und des Wachstums dieser Galaxien ist jedoch noch recht begrenzt - insbesondere bei...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4854 Thu, 26 Dec 2019 17:28:00 +0100 Satellitenkonstellationen und ihre Auswirkungen auf die Astronomie https://www.astronomie.de/neuigkeiten/satellitenkonstellationen-und-ihre-auswirkungen-auf-die-astronomie/ Mehrere Raumfahrtunternehmen entwickeln Pläne für Konstellationen von Satelliten, um sie für eine Vielzahl von Kommunikationszwecken in relativ niedrige Erdumlaufbahnen zu bringen. Die jüngsten Starts mehrerer Satellitenstapel für das... Mehrere Raumfahrtunternehmen entwickeln Pläne für Konstellationen von Satelliten, um sie für eine Vielzahl von Kommunikationszwecken in relativ niedrige Erdumlaufbahnen zu bringen. Die jüngsten Starts mehrerer Satellitenstapel für das Starlink-Projekt von Space X haben die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit und der Medien auf sich gezogen, insbesondere aufgrund der hohen Sichtbarkeit der Satelliten unmittelbar nach dem Start. Die Astronomie hat...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4850 Tue, 24 Dec 2019 19:13:00 +0100 Kohlenstoff-Kokons umgeben wachsende Galaxien - ALMA entdeckt früheste Umweltverschmutzung im Universum https://www.astronomie.de/neuigkeiten/kohlenstoff-kokons-umgeben-wachsende-galaxien-alma-entdeckt-frueheste-umweltverschmutzung-im-univers/ Mit dem Atacama Large Millimeter / Submillimeter Array (ALMA) haben Forscher gigantische Wolken aus gasförmigem Kohlenstoff entdeckt, die sich über einen Radius von mehr als 30.000 Lichtjahren um junge Galaxien erstrecken. Dies ist die erste... "Wir haben das ALMA Science Archive gründlich untersucht und alle Daten gesammelt, die Funksignale von Kohlenstoffionen in Galaxien im frühen Universum enthalten, nur eine Milliarde Jahre nach dem Urknall", sagt Seiji Fujimoto, der Hauptautor des Forschungspapiers ein Astronom an der Universität von Kopenhagen und ein ehemaliger Ph.D. Student an der Universität von Tokio. „Durch die Kombination aller Daten haben wir eine beispiellose Sensibilität...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie
news-4853 Tue, 24 Dec 2019 17:11:00 +0100 ESO-Teleskope beobachten Schwarze Löcher beim Frühstück im kosmischen Morgengrauen https://www.astronomie.de/neuigkeiten/eso-teleskope-beobachten-schwarze-loecher-beim-fruehstueck-im-kosmischen-morgengrauen/ Astronomen haben mit dem Very Large Telescope der ESO Vorräte an kaltem Gas um einige der frühesten Galaxien des Universums herum beobachtet. Diese Gashalos sind die perfekte Nahrung für supermassereiche Schwarze Löcher im Zentrum dieser Galaxien,... „Wir können nun zum ersten Mal zeigen, dass primordiale Galaxien in ihrer Umgebung genügend Nahrung haben, um sowohl das Wachstum supermassereicher Schwarzer Löcher als auch die erhöhte Sternentstehung zu füttern“, sagt Emanuele Paolo Farina vom Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg, Deutschland, der die heute im The Astrophysical Journal veröffentlichte Forschung leitete. „Dies trägt fundamental zur Lösung des Rätsels bei, wie man...

]]>
Aktuelles aus der Astronomie