Das TS 10x50 WP

Beim zweiten Vertreter aus dem Hause Teleskop-Service handelt es sich um ein kompaktes 10x50 Fernglas - das TS 10x50 WP. TS bietet diese Glas für rund 99 € an. Das WP in der Typenbezeichnung bedeutet "water proof ". Es handelt sich also um ein wasserdichtes Glas, das zudem eine Stickstoff-Füllung aufweist. Diese Stickstoff-Füllung verhindert das Beschlagen der optischen Flächen, wenn das Glas z.B. größeren Temperaturschwankungen ausgesetzt wird. Man kennt diesen Effekt, wenn man einmal im Winter mit seinem Fernglas aus der beheizten Stube in den winterkalten Garten marschiert.

Das 10x50 WP ist mit seiner 10fachen Vergrößerung ein Glas für lockere Spaziergänge am Sternenhimmel, eignet sich aber mit seiner vor Spritzwasser schützenden Gummi-Armierung auch sehr gut für den Einsatz in Feld und Flur bei der Beobachtung von Vögeln oder Wild. Mit einer minimalen Scharfeinstell-Distanz von nur 4 m kann der Vogelfreund z.B. sehr gut die Besucher seines Vogelhäuschens auf dem heimischen Balkon beobachten ! Das TS 10x50 weist eine Breitband-Multi-Vergütung auf, die Reflexionen weitgehend unterdrückt und für eine gute Transmission des Lichts sorgt. Die Vergütung weist einen blaugrünen Schimmer auf und befindet sich auch auf den Okularen.

Die mechanische Verarbeitung des Glases hinterlässt ebenfalls einen guten Eindruck. Praktischerweise sind die Objektivschutzdeckel über den Stativanschluss mittels Gummiriemen mit dem Fernglaskörper verbunden. So sind diese Schutzdeckel quasi "unverlierbar". Sie sitzen auch straff auf den Objektiven und lösen sich nicht von alleine, wie beim grossen Bruder TS 20x80 leicht kritisiert.

Die Fokussierwalze ist griffig und stabil ausgeführt. Die Fokussierung lässt sich präzise vornehmen und auch bei leichtem Druck auf die Okulare verstellt sich hier nichts von alleine. Insgesamt liegt das Glas sehr gut in der Hand. Dies ist gerade bei Freihand-Beobachtungen sehr wichtig, die mit diesem Glas bei 10facher Vergrößerung noch sehr gut machbar sind, zumal auch das Gewicht von unter 1 Kg ( 970 g ) noch gut mitspielt.

Wie bei jedem Fernglas erhöht sich auch beim TS 10x50 WP mit Einsatz eines stabilen Fotostativs der Beobachtungskomfort und die Detailwahrnehmung beträchtlich. Selbstverständlich verfügt auch das TS 10x50 WP über einen integrierten Stativanschluss, so dass das Glas mittels eines Stativadapters an nahezu jedes handelsübliche Fotostativ angeschlossen werden kann.Die Austrittspupillen sind kreisrund und weisen keinerlei Abschattungen auf. Dies weist wiederum auf ausreichend dimensionierte und richtig platzierte BaK4 Prismen hin. Die Austrittspupille beträgt beim TS Glas 5 mm, damit lässt es sich auch unteraufgehelltem Stadthimmel noch sehr gut einsetzen. Die Justierung beider Fernglashälften ist auch beim TS 10x50 absolut exakt, die Bilder beider Fernglashälften lassen sich genau zur Deckung bringen, so dass sich keine Doppelbilder ergeben. Dies sollte man bei einem Glas aus dem Hause TS aber auch erwarten dürfen.

Mit einem Pupillenabstand von 18 mm ist das TS 10x50 WP auch sehr gut für Brillenträger geeignet, die somit sehr gut das gesamte Sichtfeld ohne Abschattungen überblicken können. Das Gesichtsfeld beträgt beim TS 10x50 beeindruckende 6,5° ( Weitwinkel-Okulare ), was geradezu zu Himmelsspaziergängen einlädt.

Die Tagbeobachtung zeigt beim Antennen-Mast einen ganz leichten, blauen Farbsaum und eine minimale Bildfeldwölbung. Beide Erscheinungen fallen allerdings wiederum so gering aus, dass er das Seherlebnis nicht negativ beeinträchtigt. Beim "Dachziegel-Test" zeigt sich eine gute Schärfeleistung des TS-Glases bis zu ca. 70 % des Bildfeldes, danach lässt die Schärfe kontinuierlich nach. Für Tagbeobachtungen ist dieses kompakte Fernglas dennoch recht gut geeignet.

Unter dem nächtlichen Vorstadthimmel zeigt sich die gute Eignung des TS 10x50 . Durch die ansprechende Vergütung ergibt sich ein klares, kontrastreiches Bild des Sternenhimmels. Ab ca. 70% des Bildfeldes macht sich die, auch bei der Tagbeobachtung schon erwähnte Randunschärfe jedoch zusehends bemerkbar. Sterne am Bildfeldrand müssen nachfokussiert werden - Verzeichnungen oder Deformierungen weisen sie jedoch nicht auf.

Bei der Beobachtung des Mondes ergibt sich ein schönes, sauber definiertes Bild, das frei von Reflexionen ist. Der Andromeda-Nebel füllt gut ein Drittel des Gesichtsfeldes und bietet im Feldstecher fast einen besseren Anblick, als im Teleskop. Die Phasengestalt der Venus lässt sich ausmachen und Saturn ist als ovaler Stern zu erkennen. All dies geht aufgrund der Kompaktheit und guten Griffigkeit des Glases auch freihändig.

Fazit :

Das TS 10x50 WP ist ein schönes, kompaktes und für seine Klasse leistungsfähiges Glas. Durch die ordentliche Vergütung, ausreichend dimensionierte Prismen und eine allgemein robuste Mechanik eignet es sich hervorragend für Streifzüge am nächtlichen Himmel, wenn es um die Beobachtung von Sternenfeldern, hellen Planeten, flächigen Nebeln und Galaxien geht. Die Randschärfe ist nicht überragend, aber akzeptabel. Durch die Stickstoff-Füllung beschlägt das Glas nicht und ist zusätzlich vor Feuchtigkeit durch eine griffige Gummi-Armierung geschützt. In seiner Preisklasse ein absolut empfehlenswertes Glas !

nach oben

Anzeige

Der Himmel aktuell

Dienstag,den 16.Oktober 2018
Woche 42, Tag 289

Aktuelle MondphaseAufgang      14:58 Uhr
Untergang 23:40 Uhr

Mondalter 6.9 Tage
zunehmender Mond


Aktuelles SonnenbildBeg. Däm. 07:11 Uhr
Aufgang      07:43 Uhr

Untergang 18:27 Uhr
Ende Däm. 19:00 Uhr

Sichtbare Planeten:

Uranus

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B., MESZ)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org. Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Astro-Fan-Shop

Besondere Geschenke für den Amateur-Astronomen. Exklusiv von Astronomie.de und Personello