1,25" oder 2"?

Außer bei Planetenfiltern lohnt sich der Griff zu den größeren Zwei-Zoll-Filtern meistens. Bild: A. Kerste

Der Griff zu den kleineren 1,25"-Filtern ist schon aus Kostengründen naheliegend, aber nicht immer sinnvoll. Es hat schon seinen Grund, warum auf dem Gebrauchtmarkt immer wieder 1,25"-Filter auftauchen, aber so gut wie nie 2"-Filter. Lediglich, wenn Ihr Teleskop nur eine 1,25"-Okularaufnahme hat, brauchen Sie sich darüber keine Gedanken zu machen.

Nebelfilter (UHC, OIII) machen auch bei niedrigen Vergrößerungen und großen Gesichtsfeldern Spaß, also in Kombination mit 2"-Okularen. Viele Nebel sind ohnehin sehr ausgedehnt oder wirken besser, wenn Sie noch ein paar Sterne in der Umgebung sehen. Wenn möglich, kaufen Sie daher gleich die 2"-Variante der Nebelfilter. Gute Reduzierstücke von 2" auf 1,25" haben auch ein Filtergewinde, sodass Sie den Filter beim Okularwechsel nicht umschrauben müssen.

Auch "Allzweck-Filter" wie Anti-Lichtverschmutzungsfilter oder Filter zur Unterdrückung des Farbfehlers werden Sie bei allen Vergrößerungen verwenden wollen (abhängig von der Stärke des Farbfehlers natürlich), hier lohnt sich der Griff zum größeren Exemplar daher ebenfalls.

Farbfilter kommen an Planeten bei hoher Vergrößerung zum Einsatz, hier ist eine 2"-Variante in den meisten Fällen sinnlos – 1,25" langen völlig.

Weiterlesen: Warum so teuer?

nach oben

Anzeige

Astrofoto der Woche

3. Woche - Der PN NGC 7139

Der Himmel aktuell

Samstag,den 20.Januar 2018
Woche 03, Tag 20

Aktuelle MondphaseAufgang      09:51 Uhr
Untergang 20:29 Uhr

Mondalter 3.1 Tage
zunehmender Mond


Aktuelles SonnenbildBeg. Däm. 07:32 Uhr
Aufgang      08:08 Uhr

Untergang 16:54 Uhr
Ende Däm. 17:31 Uhr

Sichtbare Planeten:

keine sichtbar

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B., MEZ)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org. Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Astro-Comic

Astro-Comic 13 / 2017 - Weihnachtszeit beim Pluto

Astro-Fan-Shop

Besondere Geschenke für den Amateur-Astronomen. Exklusiv von Astronomie.de und Personello