Minus-Blau-Filter

Linsenteleskope mit einem zu schnellen Öffnungsverhältnis zeigen einen blauen Farbsaum um helle Objekte. Vor allem kurzbauende Refraktoren, die eigentlich als Richfield-Teleskope oder Kometensucher ausgelegt, leiden darunter. Ein Filter, der blaue Licht einfach ausblendet, sorgt dafür, dass auch bei höheren Vergrößerungen scharfe Sterne möglich sind. Dabei geht zwar die Information verloren, die im blauen Licht enthalten ist, allerdings werden so höhere Vergrößerungen möglich. Diese Filter kaschieren also die Design-Fehler zu kurzer Achromate. An Apochromaten und Spiegelteleskopen sind sie überflüssig.

Weiterlesen: UV/IR-Filter

Lesenswerte Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

nach oben

Anzeige

Astro-Comic

Social-Distancing

Astro-Fan-Shop

Besondere Geschenke für den Amateur-Astronomen. Exklusiv von Astronomie.de und Personello