Solar-Continuum-Filter

Der Solar-Continuum-Filter liefert eine grüne Sonne, auf der die im Weißlicht sichtbaren Strukturen deutlicher sein können. Bild: A. Kerste

Nur in Kombination mit einem Objektivsonnenfilter oder hinter einem Herschelkeil können Sie einen Solar-Continuum-Filter für die Sonnenbeobachtung einsetzen. Dabei handelt es sich um einen engen Grünfilter, der grünes Licht im Bereich von 540 nm passieren lässt. Bei dieser Farbe sind die meisten Refraktoren am besten farbkorrigiert, auch das Auge ist dort sehr empfindlich (deshalb sind die Teleskope schließlich auf diese Wellenlänge hin optimiert). Bei farbreinen Apochromaten oder Reflektoren hat ein normaler Grünfilter einen ähnlichen, wenn auch weniger ausgeprägten Effekt.

Mit dem Filter können Sonnenflecken und die Granulation deutlicher sichtbar werden, allerdings schwanken die Ergebnisse von Teleskop zu Teleskop und sind auch nicht bei allen Vergrößerungen gleich auffällig. Am besten bestellen Sie ihn zur Ansicht und gehen davon aus, dass Sie ihn wahrscheinlich behalten werden. Die grüne Sonne ist zwar gewöhnungsbeürftig, aber nicht weiter störend. Protuberanzen sind mit diesem Filter jedoch nicht sichtbar, dafür benötigen Sie einen H-Alpha-Sonnenfilter.

Weiterlesen: H-Alpha-Sonnenflter

Lesenswerte Artikel, die Sie auch interessieren könnten:

nach oben

Anzeige

Astrofoto der Woche

3. Woche - Der PN NGC 7139

Der Himmel aktuell

Donnerstag,den 18.Januar 2018
Woche 03, Tag 18

Aktuelle MondphaseAufgang      08:52 Uhr
Untergang 18:22 Uhr

Mondalter 1.4 Tage
zunehmender Mond


Aktuelles SonnenbildBeg. Däm. 07:34 Uhr
Aufgang      08:10 Uhr

Untergang 16:51 Uhr
Ende Däm. 17:28 Uhr

Sichtbare Planeten:

keine sichtbar

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B., MEZ)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org. Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Astro-Comic

Astro-Comic 13 / 2017 - Weihnachtszeit beim Pluto

Astro-Fan-Shop

Besondere Geschenke für den Amateur-Astronomen. Exklusiv von Astronomie.de und Personello