Warum so teuer – Interferenzfilter versus Farbfilter

Einfache Farbfilter gibt es für eine Handvoll Euro, während spezielle H-Alpha- oder OIII-Filter rasch ein paar hundert Euro kosten können. Der Grund liegt in der Herstellung, bzw. in der speziellen Funktionsweise.

Ein einfacher Farbfilter oder Breitbandfilter blockt ab einer bestimmten Wellenlänge alles ab, wobei die Kante mehr oder weniger abrupt verlaufen kann. Im Prinzip ist so ein Filter nichts anderes als farbiges Glas, das plan geschliffen und poliert wurde. Er lässt sich durch die Zugabe von Mineralien recht günstig herstellen, das Glas schluckt oder reflektiert dabei einfach die unerwünschten Farben.

Nebelfilter sind dagegen Linienfilter, die nur eine spezielle Wellenlänge (oder mehrere ausgewählte Wellenlängen) durchlassen sollen. Sie basieren nicht auf der Absorption oder Reflexion aller anderen Farben, sondern auf Interferenz: Das Licht besteht einem physikalischen Modell zufolge aus Wellen. Diese werden zwischen den Oberflächen des Filters hin- und hergeworfen und können sich gegenseitig auslöschen, wenn das Filterglas die richtige Dicke hat. Dieser Vorgang heißt Interferenz, durch geschickte Wahl der Glassorte und perfekten Dünnschliff lassen sich so Filter herstellen, die nur die gewünschten Wellenlängen passieren lassen. In der Herstellung sind sie natürlich viel aufwändiger als einfache Farbfilter und somit auch teurer. Die besonders engbandigen H-Alpha-Filter für die Sonnenbeobachtung sind häufig kippbar gelagert, sodass die Lichtstrecke im Glas so eingestellt werden kann, dass nur die gewünschte Wellenlänge passieren kann, während alle anderen ausgelöscht werden. Das ist schon deshalb nötig, da die Dicke des Filters sich ändert, wenn er warm wird, und sich damit das Durchlassfenster ändert. Für einige Sonnenfilter gibt es daher Heizungen für die Temperaturkontrolle – nur so kann bei ihnen sicher gestellt werden, dass sie immer nur die H-Alpha-Linie passieren lassen.

nach oben

Anzeige

Astrofoto der Woche

3. Woche - Der PN NGC 7139

Der Himmel aktuell

Freitag,den 19.Januar 2018
Woche 03, Tag 19

Aktuelle MondphaseAufgang      09:23 Uhr
Untergang 19:25 Uhr

Mondalter 2.3 Tage
zunehmender Mond


Aktuelles SonnenbildBeg. Däm. 07:33 Uhr
Aufgang      08:09 Uhr

Untergang 16:53 Uhr
Ende Däm. 17:29 Uhr

Sichtbare Planeten:

keine sichtbar

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B., MEZ)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org. Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Astro-Comic

Astro-Comic 13 / 2017 - Weihnachtszeit beim Pluto

Astro-Fan-Shop

Besondere Geschenke für den Amateur-Astronomen. Exklusiv von Astronomie.de und Personello