Maksutov-Teleskop

In den 40er Jahren des 20.Jahrhunderts wurde von D. Maksutov (1896-1946) das heutzutage aufgrund seiner hohen optischen Leistung und seines kompakten Aufbaus sehr geschätzte Maksutov-Teleskop entwickelt. Dabei gelingt eine Korrektur des sphärischen Bildfehlers und auch der Koma  mit einer öffnungsseitig vor der Brennebene angeordneten Meniskuslinse.

Auf der dem Hauptspiegel zugewandten Seit der Meniskuslinse wird die zentrale Linsenfläche verspiegelt und dient als Sekundärspiegel, welcher das Licht wie beim Cassegrain-Teleskop durch eine zentrale Bohrung des Hauptspiegels führt. Das Maksutov erreicht eine bessere Korrektur der Bildfehler als ein Schmidt-Cassegrain und ermöglicht damit grössere Bildfelder. Alle Flächen der Optik sind sphärisch gestaltet und lassen sich mit hoher Genauigkeit reproduzierbar herstellen.

Literatur

A Cassegrain Maksutov Telescope for the amateur, R.E. Cox, S&T, March 1957, p.236

D. Maksutov, The man and his telescopes, S&T, Dec.01, p.52

Maksutovs with subaperture correctors, S&T, Aug.1981, p.166

Das Teleskop Intes MK 66, K. L. Bath, SuW, 9,2001,p.776

nach oben

Anzeige

Astrofoto der Woche

3. Woche - Der PN NGC 7139

Der Himmel aktuell

Donnerstag,den 18.Januar 2018
Woche 03, Tag 18

Aktuelle MondphaseAufgang      08:52 Uhr
Untergang 18:22 Uhr

Mondalter 1.4 Tage
zunehmender Mond


Aktuelles SonnenbildBeg. Däm. 07:34 Uhr
Aufgang      08:10 Uhr

Untergang 16:51 Uhr
Ende Däm. 17:28 Uhr

Sichtbare Planeten:

keine sichtbar

(Alle Angaben für 10 Grad ö.L. Länge / 50 Grad n.B., MEZ)

In Kooperation mit www.Der-Mond.org. Hole Dir jetzt das kostenlose Mondtool für Deine Homepage

Astro-Comic

Astro-Comic 13 / 2017 - Weihnachtszeit beim Pluto

Astro-Fan-Shop

Besondere Geschenke für den Amateur-Astronomen. Exklusiv von Astronomie.de und Personello