Astro-Comic 3 / 2019 - Wer ist der beste Freund der Sonne?

 -  Astro-Comic  - 

Wer ist denn nun unser nächster Nachbar in der Milchstraße? Viele würden voller Überzeug auf diese Frage antworten: Alpha Centauri! Doch nach einer Reise zu diesem 4,3 Lichtjahre entferntem Sonnensystem wüsste man, dass die Antwort gar nicht so einfach ist.

Von der Erde aus betrachtet sieht das Sternsystem Alpha Centauri wie ein heller Punkt am Nachthimmel aus. Wer unseren Nachbarn mit einem guten Teleskop betrachtet, stellt fest, dass wir es hier aber mit mehr als einem Stern zu tun haben. In der Mitte des Systems umkreisen sich die beiden sonnenähnlichen Sterne Alpha Centauri A und Alpha Centauri B. Erfahren Milchstraßen-Touristen wissen, dass dies keine Seltenheit ist: Wohl etwa die Hälfte aller Systeme in der Milchstraße beinhalten einen Doppelstern in ihrem Zentrum. Als würde dies die Suche nach unserem nächsten Nachbarn nicht schon kompliziert genug machen, haben Wissenschaftler noch einen dritten Stern im Alpha-Centauri-System entdeckt: Proxima Centauri. Dieser Rote Zwerg ist etwa 8 Mal leichter als unsere Sonne und scheint mit den beiden größeren Alpha-Centauri-Sternen wenig zu tun haben zu wollen. Immerhin umkreist er die beiden in einem Abstand von 0,2 Lichtjahren – das ist etwa die 500-fache Distanz zwischen unserer Sonne und dem Planeten Neptun! Aufgrund dieser großen Entfernung vom Zentrum des Alpha-Centauri-Systems ist Proxima Centauri etwas näher an uns dran. Er ist mit 4,2 Lichtjahren Entfernung unser nächster stellarer Nachbar! Es wäre doch ein irrer Zufall, wenn sich ausgerechnet um unseren nächsten Nachbarstern ein Planet drehen würde, oder? Und ein noch verrückterer Wink des Universums, wenn dieser Planet potenziell bewohnbar wäre. Haltet euch fest: Proxima Centauri wird von dem Exoplaneten Proxima Centauri b umkreist. Dieser Planet ist etwas größer als die Erde und befindet sich genau im richtigen Abstand zu seinem Stern – die Temperaturen dort könnten also ganz angenehm sein. Wissenschaftler halten es außerdem für möglich, dass es auf Proxima Centauri b Wasser geben könnte.

Der nächste Exoplanet ist also auch einer der besten Kandidaten für außerirdisches Leben – das Universum schreibt wirklich die besten Geschichten!

nach oben

Anzeige

Über den Autor Tim Ruster

Tim Julian Ruster wurde 1991 in Köln geboren und entdeckte schon während seiner Schulzeit die Liebe zum Weltraum. Als Schüler begann er ehrenamtlich im Planetarium Köln als Museumsführer zu arbeiten, wo er bis heute den Besuchern die Weiten des Kosmos und den Sternhimmel erklärt. Während seines Jurastudiums an der Universität Köln spezialisierte er sich auf den Bereich des Weltraumrechts. Im Jahre 2015 gründete er den YouTube-Kanal Astro-Comics TV, auf dem er mehrmals wöchentlich Videos zu wissenschaftlichen und vor allem astronomischen Themen veröffentlicht. Der Kanal erfreut sich großer Beliebtheit und brachte bereits für mehrere Millionen Zuschauer etwas Licht in das Dunkel des Alls. 2017 erschien Tims erstes Buch "Astro-Comics erklärt das Sonnensystem", das mit astronomischen Cartoons vor allem jüngeren Lesern den Weltraum erklärt.

Weitere Comics aus seiner Feder findet ihr auf seiner eigenen Homepage unter www.astro-comics.de/ und auf seiner Facebook-Seite unter https://www.facebook.com/Astro-Comics-793803840726871/