Astro-Comic 6 / 2016 - Traurige Mutterliebe

 -  Astro-Comic  - 

Im Moment geistert ein Phänomen durch die Medien und Sozialen Netzwerke, das sich "Regret Motherhood" nennt - Mütter, die es bereuen, Mutter geworden zu sein. Komische Sache! Aber als wäre das noch nicht komisch genug, gibt es jetzt auch noch Planeten, die es bereuen, einen Mond zu haben. So geht es zumindest Venus im aktuellen Astro-Comic.

Dass Merkur mal ein Mond von Venus war - wie hier von Venus zugegeben - ist allerdings nur eine Theorie. Wie würde man das auch zweifelsfrei beweisen wollen? Immerhin sind bemannte Reisen zu den beiden Planeten wegen der unwirtlichen Bedingungen dort völlig unmöglich und auch Sonden sind nur sehr aufwendig dort zu platzieren. Für die Theorie sprechen aber gute Gründe:

Zunächst einmal ist Merkur ein sehr kleiner Planen, deswegen schaut er im Astro-Comic auch so zuckersüß drein (fast wie ein Baby, oder?). Es erscheint denklogisch stimmiger, dass ein so kleiner Himmelskörper eher von einem näheren anderen Planeten angezogen wird als direkt von der Sonne. Zumindest entspricht dies eher dem sonstigen Aufbau des Sonnensystems.
Die Theorie würde außerdem erklären, weshalb Venus und Merkur die einzigen Planeten im Sonnensystem ohne Mond sind. Da sogar der winzige Pluto mehrere Monde hat, liegt die Vermutung nahe, dass Venus auch mal stolze Mama eines Baby-Mondes war, aber diesen dann auf tragische Weise verloren hat. Falls es sich so zugetragen hat, war der Grund für den Verlust des Mondes aber wohl weniger die Babyklappe sondern eher ein Zusammenstoß von Merkur mit einem riesigen Asteroid. Dieser Crash könnte ihn seiner Mama entrissen haben und ihn früh auf eigene Beine in einer eigenen Bahn um die Sonne gestellt haben. Wie traurig!

Es gibt allerdings auch Argumente gegen diese Theorie, man kann es nämlich auch so sehen : Dass Planeten keine Monde haben ist gar nicht so unwahrscheinlich. Die Monde von Mars sind lediglich zwei eingefangene Asteroiden, und der Mond der Erde entstand auch nur durch einen zufälligen Zusammenstoß.
Eine definitive Antwort wird es auf die Frage nach Merkurs Herkunft wohl nicht geben - falls es aber so ist, dass er mal ein Mond von Venus war, kann man sich kaum vorstellen, dass sie die Existenz dieses süßen kleinen Planetchens bereuen würde!

Mehr Astro-Comics findet ihr auf Tim Ruster´s Internetseite unter www.astro-comics.de/

nach oben

Anzeige

Über den Autor Tim Ruster

Tim Julian Ruster wurde 1991 in Köln geboren und entdeckte schon während seiner Schulzeit die Liebe zum Weltraum. Als Schüler begann er ehrenamtlich im Planetarium Köln als Museumsführer zu arbeiten, wo er bis heute den Besuchern die Weiten des Kosmos und den Sternhimmel erklärt. Während seines Jurastudiums an der Universität Köln spezialisierte er sich auf den Bereich des Weltraumrechts. Im Jahre 2015 gründete er den YouTube-Kanal Astro-Comics TV, auf dem er mehrmals wöchentlich Videos zu wissenschaftlichen und vor allem astronomischen Themen veröffentlicht. Der Kanal erfreut sich großer Beliebtheit und brachte bereits für mehrere Millionen Zuschauer etwas Licht in das Dunkel des Alls. 2017 erschien Tims erstes Buch "Astro-Comics erklärt das Sonnensystem", das mit astronomischen Cartoons vor allem jüngeren Lesern den Weltraum erklärt.

Weitere Comics aus seiner Feder findet ihr auf seiner eigenen Homepage unter www.astro-comics.de/ und auf seiner Facebook-Seite unter https://www.facebook.com/Astro-Comics-793803840726871/