Alle Themen auf Astronomie.de im Überblick




Ausgedruckte Seite: https://astronomie.de/aktuelles-und-neuigkeiten/detailseite

Ausdruck vom: Donnerstag, der 13.06.2024

Copyright: www.baader-planetarium.com

Zum Hauptinhalt springen
Offcanvas top
...

Buchvorstellung – Big Binoscout

| Verlag

Ein astronomischer Himmelsführer für Fernglasbeobachtungen? Das klingt nach einem Buch für Einsteiger in die Beobachtung astronomischer Himmelsobjekte. Schauen wir es uns etwas näher an.

Einer der beiden Autoren, Lambert Spix, ist ein alter Hase, wenn es um Beobachtungen mit Ferngläsern geht. In den Jahren 2004 und 2005 war ich bei der heute leider nicht mehr existierenden Zeitschrift „Astronomie heute“, als er der Redaktion die Zeichnung eines Sternmusters, eines Asterismus, zuschickte, das er in der Nähe des Sternbilds Kassiopeia mit seinem Fernglas fand. Der Redaktion gefiel der Beitrag so gut, dass er in einem der folgenden Hefte abgedruckt wurde. Später lieferte er regelmäßig den „Feldstechertipp“ in der Zeitschrift.

Übrigens: dieses Muster, er nannte es Phönix, wird auf Seite 19 beschrieben.

Das Buch besteht aus wasserabweisenden Blättern mit Ringbindung im Format A4 quer. Insgesamt enthält es 12 Karten des nördlichen Sternenhimmels, drei für jede Jahreszeit. Pro Karte werden 12 Objekte beschrieben. In den Übersichtskarten werden ihre Positionen durch Kreise dargestellt, deren Durchmesser 6 Grad für ein 10x50-Fernglas bzw. 3 Grad für ein 29x100-Großfernglas betragen.

Gleiches gilt für die Karten des südlichen Sternhimmels im dortigen Herbst und Winter. Für Frühling und Sommer werden aber jeweils nur vier Himmelsobjekte beschrieben.

Die Liste der Objekte besteht aus Galaxien und Nebeln, offenen Sternhaufen und Kugelsternhaufen, Sternmustern, Doppelsternen und veränderlichen Sternen. Im Gegensatz zur Beschreibung auf der Internetseite des Verlags werden aber keine Koordinaten der Objekte angegeben. Diese sind aber auch nicht notwendig, weil die jeweiligen Übersichtskarten ausreichend detailliert sind, um mit etwas Übung und Kenntnis der Sternbilder die Objekte aufzufinden. Für Nebel, Galaxien, Doppelsterne und Sternhaufen wird ihre Entfernung angegeben. Bei flächenhaften Himmelsobjekten geben die Verfasser deren Durchmesser an und für Doppelsterne den Abstand der hellsten Komponenten und den dazugehörigen Positionswinkel an. Bei veränderlichen Sternen sind ihre maximalen und minimalen Helligkeiten vermerkt. Jedes Objekt wird kurz beschrieben und durch eine Skizze des Gesichtsfeldes und einer realistischeren Illustration ergänzt, in denen die Objekte allerdings etwas heller dargestellt werden, als sie tatsächlich im Feldstecher erscheinen. Zusätzlich wird mit einer „Sichtbarkeitsampel“ angezeigt, wie schwierig das Objekt zu sehen ist.

Hilfreich sind zwei Symbole, die angeben, ob ein Objekt schon am aufgehellten Nachthimmel am Stadtrand zu sehen ist oder zur Beobachtung ein dunkler Ort auf dem Lande aufgesucht werden sollte.

Wer ein bestimmtes Objekt beobachten möchte, findet die jeweilige Seitennummer, Karten- und Objektnummer in einer übersichtlichen Tabelle im Anfang des Buches.

Ein paar Dinge habe ich allerdings für Einsteiger in die Astronomie vermisst. Zum einen sollten in einer zukünftigen Auflage, die wichtigsten Regeln für eine erfolgreiche Himmelsbeobachtung erklärt werden: Dunkeladaption, Einfluss des Mondeslichtes etc. Auch werden die Helligkeitsskala und die Symbole für „Größe“, d. h. die Objektmaße, nicht erklärt. Ebenfalls wäre es schön, die beiden Autoren kurz vorzustellen. Auf der Internetseite des Verlags zum Buch wird dies gemacht, warum also nicht im Buch?

Allerdings schmälern diese Einwände nicht den Gesamteindruck des Buches.

Mein Fazit: ein gelungenes Buch für Einsteiger in die beobachtende Astronomie, die ohne große Ausrüstung unterwegs sind. Allerdings sollte man sich am Nachthimmel orientieren können, um die Regionen, die in der Übersichtskarten dargestellt werden, zu finden. Das eigentliche Auffinden eines Himmelsobjekts ist dann mit etwas Übung nicht schwer.

Aber auch erfahrene Hobbyastronomen mit größeren Teleskopen bietet das Buch hervorragende Tipps, um Interessierten, z. B.  Freunden und Bekannten, die Schönheit himmlischer Objekte zu zeigen.

 

Tietel: Big Binoscout 2. Auflag
Untertitel: 176 Himmelsobjekte für Hand- und Großferngläser mit Illustrationen, Karten und Beschreibungen, mit Highlights des Südhimmels
Autor: Lambert Spix, Frank Gasparini
ISBN: 978-3-949370-09-0
Seitenumfang: 64
Preis: Spiralbindung 39,90€ /E-Book (Kindle-Ebook) 19,99€

Bezugsquelle: https://www.oculum-verlag.de/listview?link=0203000