Alle Themen auf Astronomie.de im Überblick




Ausgedruckte Seite: https://astronomie.de/aktuelles-und-neuigkeiten/detailseite

Ausdruck vom: Dienstag, der 28.05.2024

Copyright: www.baader-planetarium.com

Zum Hauptinhalt springen
Offcanvas top
...

Die Erde als Abendstern

Abenddämmerung auf dem roten Planeten: Das US-amerikanische Robotfahrzeug Curiosity hat ein Foto der Erde als Abendstern über dem Mars-Horizont aufgenommen. Die Auflösung des Bildes ist so groß, dass knapp unterhalb unseres Heimatplaneten sogar der irdische Mond als zweites Lichtpünktchen zu erkennen ist.

Auf der Erde kennen wir die Venus als Abend- und Morgenstern: Da sie ihre Bahn innerhalb der Erdbahn zieht, kann sie sich – von der Erde aus gesehen - nicht allzu weit von der Sonne entfernen, nämlich maximal 47 Grad. Deshalb ist die Venus nie mitten in der Nacht, sondern immer nur in der Abend- oder Morgendämmerung zu sehen. Auf dem Mars übernimmt nun die Erde die Rolle des Abend- und Morgensterns, da sie innerhalb der Marsbahn kreist. Für einen menschlichen Beobachter auf dem Mars wäre die Erde ein auffällig helles Objekt, heller als die hellsten Sterne, aber nicht ganz so hell wie die Venus von der Erde aus gesehen. Auch der Mond wäre mit bloßen Augen als eng benachbartes Lichtpünktchen neben der Erde auszumachen.

Curiosity hat das Foto der Erde am 31. Januar 80 Minuten nach Sonnenuntergang aufgenommen. Zu diesem Zeitpunkt betrug der Abstand zwischen den beiden Planeten 160 Millionen Kilometer. Es ist nicht der erste Bild unseres Heimatplaneten vom Mars aus: Im Jahr 2004 hatte der ebenfalls US-amerikanische Rover Spirit bereits ein Foto der Erde als Morgenstern geliefert.

Quelle: www.jpl.nasa.gov/spaceimages/details.php