Alle Themen auf Astronomie.de im Überblick




Ausgedruckte Seite: https://astronomie.de/aktuelles-und-neuigkeiten/detailseite

Ausdruck vom: Mittwoch, der 28.02.2024

Copyright: www.baader-planetarium.com

Zum Hauptinhalt springen
Offcanvas top
...

Rebearth 1 - Quarantäne

| Verlag

Dies ist keine Buchrezension.

Das erste Buch aus der Reihe 'RebEarth' erzählt aus der Zeit der Quarantäne, dem Besatzungregime einer Alien-Macht auf der Erde in den 2070ern. Vier Jahre nach dem Tage Q, der Eroberung der Erde durch die 'Konvergenz', wird die junge Widerständlerin Aida gefangen genommen und auf den Gefängnisplaneten Sildron abtransportiert. Das Transportschiff stürzt in einem Sandsturm über der todbringenden Wüste des Planeten ab. Einer Gruppe von Menschen gelingt vorerst die Flucht auf dieser fremden, lebensfeindlichen Welt. Aber dort, in der unerbittlichen Hitze der Wüste, offenbaren sich die wahren Facetten menschlichen Handels, die Grenzen von Loyalität und Zugehörigkeit zur gleichen Spezies verändern sich. Aida lernt die Welt, das Universum und auch einige Wahrheiten über die Erde und den dortigen Widerstand kennen. Sie beginnt damit sich ein eigenes Bild davon zu machen. Eine Reise durch die Welt der 'Konvergenz' verwandelt Aidas Sicht auf das bekannte Universum. Aida begibt sich auf eine Mission, die ihrem Heimatplaneten wieder Hoffnung geben soll. Doch kaum jemand hat mit dem Verrat in den eigenen Reihen gerechnet, der die Operation auf dem Mars zum schrecklichen Desaster werden lässt.

'RebEarth - Quarantäne' ist der erste Teil der Reihe und entführt die Leser in eine dystopische Welt, eine Erde am Abgrund, bedroht von Umweltzerstörung, Hunger, Krankheit und der Kriegswut der verbliebenen Erdfraktionen. Erst der äussere Einfluss durch die feindlichen Aliens der Konvergenz, scheint die Menschen in ihrem gemeinsamen Kampf gegen die Eroberer zu einen. Aber Aida lernt, dass dies nicht die einzige Wahrheit ist. Hinter allem steckt viel mehr und sie gerät in den Sog eines grösseren Intrigenspiels.

Eine Geschichte nicht nur über Krieg und Intrigen, sondern über Freundschaft, Loyalität und das Leben in einem belebten und unperfekten Universum.
'RebEarth 1 - Quarantäne' wurde im August 2023 im Self-Publishing über BooksOnDemand veröffentlicht und bildet den Auftakt zu einer fünfbändigen Reihe.
Das Buch ist im einschlägigen Buchhandel (Überall bestellbar oder Amazon, Thalia, Hugedubel, BoD) unter der ISBN 9-783757852412 für 13,99 erhältlich.

'RebEarth 2 - Nemesis' wird vorraussichtlich im ersten Quartal 2024 erscheinen.

 

Zum Autor:

Jurek Martinsson, Jahrgang 1975, IT-Mensch mit Hang zum Bergsport, Musik, Fotografie und Fachwerkgebastel, hatte schon in den 90ern die Idee für eine SciFi-Geschichte. Als fleißger Rezipient von Star Trek, Captain Future, The Expanse und Büchern von Dan Simmons bis Isaac Asimov ist er von klein auf ein großer SciFi-Fan.

In Folge eines Spaß-Buchprojektes zusammen mit ein paar Freunden im Sommer 2016, entschloss er sich dazu, nun selbst etwas zu schreiben. Im Frühjahr 2017 entstanden die ersten Zeilen der Geschichte, daraus wuchs dann bis zum November 2021 das fünfbändige Gesamtwerk RebEarth.

Jurek ist als erfahrener IT-ler im Bereich des Forschungsdatenmanagements an einer großen deutschen Universität beschäftigt. Darüber hinaus setzt er sich für Nachhaltigkeit in der Digitalisierung ein, ist aber auch im Bereich Energie sehr umtriebig. Als aktiven Bergsportler kann man ihn meist im Alpenraum, im hessischen Mittelgebirge aber auch von Zeit zu Zeit im Himalaya antreffen. Eine andere kreative Seite zeigt er als Musiker mit seiner Band und als Hobby-Fotograf.

Wie in der Kurzbio schon angeteasert, hat sich Jurek Martinsson, bürgerlich Jörg Bieszczak, schon früh für den Weltraum interessiert, ob in Realität durch sein Interesse an Astronomie und Astrophysik oder aich für die Fiktionale Welt, angefangen in den 70er/80er Jahren mit Captain Future, Mork vom Ork, Mondbasis Alpha usw.

Seit den Neunzigern geisterte ihm schon eine Idee für eine eigene Geschichte im Kopf herum, aber wirklich zum Schreiben kam Jörg alias Jurek erst im Sommer 2016, als er zusammen mit einigen Freunden zusammen an einem Krimi für eine Freundin zum Geburtstag schrieb. Der Spass dabei, einige der Episoden zu entwickeln und zu schreiben, brachte ihn dann dazu, im Frühjahr 2017 einfach mal zu beginnen, einige Ideen niederzuschreiben. Innerhalb von kurzer Zeit entstand ein aufwändiger Plot, der sich im Laufe der Zeit nahezu verselbstständig hatte. Im November 2021 lag trotz schmerzhafter Kürzungen das fertige Manuskript mit einem Umfang von 1800 Normseiten vor und musste ersteinmal in sinnvolle Portionen unterteilt werden.

Da ein 600-800-Seiten Schinken, oder gar etwas noch größeres, als Einstieg in eine »Autorenkarriere« zu umfangreich erschien, wurde das Buchprojekt, das unter dem Namen RebEarth läuft, in fünf Teile zerlegt, die thematisch und dramaturgisch Sinn ergeben. RebEarth, eine wiedergeborene Erde, ist der Rote Faden, der sich durch alle Bücher zieht und die Protagonisten über einen Zeitraum von über 30 Jahren begleitet.

So sei einer geneigten Leserschaft versichert, die Reihe ist fertig geschrieben, also muss man keine Angst haben, dass sie einfach irgendwann endet ;-)

Nicht nur die Arbeit, die das Schreiben an sich macht, sondern alle Überarbeitungen, Lektorart, Korrektorat, Vermarktung, Design usw. sind für jemanden im Selfpublishing mit viel Zeitaufwand verbunden. Da der Autor noch hauptberuflich als DevOps-Engineer im Forschungsdatenmanagement an einer Universität arbeitet, werden sich die Veröffentlichungszyklen im Bereich von 6-9 Monaten bewegen.

Aber, es liegen auch schon 3 weitere Plots in der virtuellen Schublade, die als Prequels, Sequels oder Side-Storys von »RebEarth« auf Realisierung warten.

Jurek würde sich natürlich sehr freuen, euch mit auf eine Reise durch unsere Galaxis mitnehmen zu dürfen.