Alle Themen auf Astronomie.de im Überblick




Ausgedruckte Seite: https://astronomie.de/aktuelles-und-neuigkeiten/detailseite

Ausdruck vom: Samstag, der 15.06.2024

Copyright: www.baader-planetarium.com

Zum Hauptinhalt springen
Offcanvas top
...

27. Woche - Sh2-54, und ein Ei im Nest

| Astrofoto der Woche

Heute zeigen wir ein schönes Astrofoto aus einer weniger beachteten Himmelsregion im Schwanz der Schlange (Serpens Cauda). Rund 2° nördlich des bekannten Emissionsnebels Messier 16 liegt Sh2-54. Bildautor Karsten Bahr ist neu im Kreis der AdW-Astrofotografen - daher ein herzliches Willkommen! Er nahm Sh2-54 an folgenden Tagen auf: 26.05.2023, 28.05.2023, 07.06.2023, 09.06.2023. Teleskop war ein TS Photon Newton mit 200 mm Öffnung und 1000 mm Brennweite, dazu wurde als Farbkamera eine ToupTek APS-C ATR3CMOS26000KPA Color eingesetzt. Das Bild - ein HαRGB - wurde insgesamt 12 h 16 min belichtet, und zwar bei Gain 100 (der einstellbare Gainbereich liegt zwischen 100 und 10.000). Die Einzelbelichtungen: 30 x 180 s (L) mit Astronomik-Filter, 118 x 180 s + 73 x 240 s mit einem Optolong L-Ultimate dual Schmalbandfilter. Aus den Schmalbandaufnahmen wurde das Hα-Signal extrahiert und dem Rotkanal des in RGB zerlegten Luminanzbildes hinzugefügt. Das AdW zeigt Norden oben, Osten links, das Bildfeld beträgt 77,3' x 51,5'.

Und jetzt die Besonderheit: Die Aufnahmeserie entstand in der nördlichsten Stadt Deutschlands - in Flensburg!

Was zeigt das AdW? Die gesamte Szenerie ist von leuchtendem, ionisiertem Wasserstoffgas erfüllt. Der kleine elliptische rote Nebel oben halbrechts ist Gum 85 mit 5,6' x 3,4' Ausdehnung. Er steckt wie ein Ei im Nest in einem schwächeren, umgebenden Teilring in Emission. Das sind die hellsten Bereiche von Gum 84. Insofern erinnert dieeser Anblick an ein Ei im Nest (siehe Titel). Das Zusatzbild 1 zeigt einen Ausschnitt aus Simbad/Aladin (monochromatisch und in Helligkeit und Kontrast etwas optimiert). Darin liegt unten Messier 16, 2° nördlich der erheblich größere, aber lichtschwächere Gum 84 (gelbes Kreuz) mit dem eingebetteten Gum 85.

Ein wenig Information zum Thema "Gum": Zwei Jahre nachdem Steward Sharpless seinen ersten Katalog der HII-Regionen publizierte (1953), nahm der Australier Colin S. Gum eine ausgedehnte Untersuchung der südlichen Milchstraße in Hα vor. Wer Interesse hat, schaue nach: A Survey of Southern HII Regions; Memoirs of the Royal Astronomical Society 67, p. 155 (1955). Dabei nutzte er zwei Film/Filter-Kombinationen: eine Kombination aus Kodak-Eastman 103a-E mit Filter Parra-Mantois VR2. Das brachte einen 25 nm breiten auf Hα zentrierten Durchlass - nicht schlecht für damalige Verhältnisse. Dazu einen Film Supper XX mit Filter Chance OY1, das ergab ein Durchlassfenster von 60 nm Halbwertbreite zwischen 565 bis 625 nm zur Aufnahme im Kontinuum zwischen Grün und Rot. Das Zusatzbild 2 zeigt einen kleinen Ausschnitt aus dem Gum-Katalog. Astrofotografen, die an südlichen Orten ihre Aufnahmen machen, können sich ruhig einmal näher mit diesem Katalog befassen. Da sind auch wenig bekannte Nebel aufgeführt.

Bei Emissionsnebeln ergibt sich generell die Frage: Wer bringt diese Nebel zum Leuchten? Welche Quelle ist dafür verantwortlich? Colin S. Gum gab schon die Antwort: Es ist der offene Sternhaufen NGC 6604, der sich an der unteren Bildkante des AdWs 30' südlich von Gum 85 befindet. In diesem Sternhaufen steckt u.a. der massereiche Doppelstern HD 167971, ein Blauer Überriese mit den Spektraltypen O8Ia und O4/5 - also zwei gewaltige "UV-Schleudern". Darüber hinaus ist der gesamte Nebel Sh2-54 Teil der Assoziation Serpens OB2. Douglas Forbes (2000) fand heraus, dass diese ziemlich vernachlässigte Assoziation über 100 OB-Sterne enthält, in einer Entfernung von 1.9 ± 0.3 kpc (ca. 6200 Lj) mit einem gemeinsamen Alter von 5 ± 1 Millionen Jahren. Diese Sterne regen auch die äußeren Partien der großen HII-Region Sh2-54 bzw. Gum 84 zur Emission an.

Anmerkungen: Dies ist ein guter Schritt, eine doch recht südlich gelegene HII-Region durch "Hα-Unterstützung" zur gewünschten roten Farbe zu verhelfen. Und das auch noch von dem nördlichen Aufnahmeort!!! Dass die Sterne in ihren Farben dabei ein wenig blass geblieben sind, muss nicht stören. Allein die Idee dazu ist lobenswert.

 

Wir bedanken uns für das interessante Astrofoto und gratulieren Karsten Bahr zum Astrofoto der Woche.

 

Peter Riepe
Bildautor: Karsten Bahr

 

Koordinaten (J2000.0) von Gum 84:
A = 18 h 18 min 00 s, Dec = -11° 57' 00"

 

 

 


Sie haben Fragen oder Anmerkungen? Leider können wir im Forum nicht mitmachen. Scheuen Sie sich also nicht, den direkten Kontakt zu uns zu wählen: fg-astrofotografie@vds-astro.de. Kontakt zum Bildautor: Dazu klicken Sie einfach auf den Namen. Sie können auch den Autornamen anklicken (rechte Maustaste) und dann die Mailadresse kopieren.

Mitmachen beim Astrofoto der Woche

Ihr möchtet Euch für das Astrofoto der Woche bewerben? Dann schickt uns Euer Bild. Jetzt zum Formular gehen!
 

Mailingliste der VdS-Fachgruppe Astrofotografie​

Die VdS-Fachgruppe Astrofotografie bietet allen Interessierten eine Mitgliedschaft in einer aktiven Mailingliste an.
Weitere Informationen erhalten Sie unter http://astrofotografie.fg-vds.de/mailingliste.php3