Alle Themen auf Astronomie.de im Überblick




Ausgedruckte Seite: https://astronomie.de/glossar/synodische-umlaufzeit

Ausdruck vom: Sonntag, der 19.05.2024

Copyright: www.baader-planetarium.com

Zum Hauptinhalt springen
Offcanvas top
...

Synodische Periode

Die Synodische Umlaufzeit, auch als Synodische Periode bekannt, bezeichnet den Zeitraum, bis ein Himmelskörper – Mond, Planet etc. – einen vollständigen Umlauf um einen Zentralkörper in Bezug auf die Sonne durchgeführt hat. Dabei ist der Bezugspunkt der jeweilige Planet, von dem aus beobachtet wird. Bei Monden wird von Neumond zu Neumond gemessen, bei anderen Objekten im Sonnensystem ist es das Zeitintervall zwischen zwei Konjunktionen mit der Sonne. Streng genommen wird nur von einer mittleren Synodischen Periode gesprochen, weil die Geschwindigkeit des jeweiligen Planeten auf seiner Ellipsenbahn Schwankungen unterliegt.

Ähnliches gilt auch für die Roatation eines Himmelskörpers. Die synodische Rotationsdauer ist der Zeitraum, bis der Himmelskörper sich relativ zur Erde einmal um sich selbst gedreht hat.