Alle Themen auf Astronomie.de im Überblick




Ausgedruckte Seite: https://astronomie.de/das-sonnensystem/die-sonne/sonnenfinsternis/sonnenfinsternisse-2029-2030

Ausdruck vom: Dienstag, der 28.05.2024

Copyright: www.baader-planetarium.com

Zum Hauptinhalt springen
Offcanvas top
...

Sonnenfinsternisse 2029-2030

Sonnenfinsternisse 2029 bis 2030 im Überblick.

So, 14.01.2029 - 17:13 UTC - partiell - (von Deutschland aus nicht sichtbar)

Datum 14.01.2029
Sonnenfinsternistyp partiell
Saros-Zyklus 151
Bedeckungsgrad 87,1%
Zeitpunkt der maximalen Finsternis (UTC) 17:12:34
Finsternisbeginn (UTC) 15:01:56
Finsternisende (UTC) 19:23:04
Regionen N-Amerika, Z-Amerika

Die Finsternis ist die 15. im Saros-Zyklus 151, der am 14. August 1776 mit einer partiellen Sonnenfinsternis in der Arktis, N-Kanada und Alaska begann. Der Zyklus besteht aus 72 Finsternissen - 26 partiellen, 6 ringförmigen, 1 hybriden und 39 totalen - und endet mit einer partiellen Finsternis am 01. Oktober 3056 in der Antarktis. Alle Finsternisse finden im aufsteigenden Knoten des Mondes statt. Dieser partiellen Sonnenfinsternis geht eine totale Mondfinsternis am 31. Dezember 2028 voraus, In Mitteleuropa geht der Mond zum Beginn der partiellen Verfinsterung auf.

Di, 12.06.2029 - 04:05 UTC - partiell - (vom größten Teil Deutschlands aus sichtbar)

Datum 12.06.2029
Sonnenfinsternistyp partiell
Saros-Zyklus 118
Bedeckungsgrad 45,8%
Zeitpunkt der maximalen Finsternis (UTC) 04:04:59
Finsternisbeginn (UTC) 02:26:27
Finsternisende (UTC) 05:43:29
Regionen Arktis, Skandinavien, Alaska, N-Asien, N-Kanada

Die Finsternis ist die 69. im Saros-Zyklus 118, der am 24. Mai 803 mit einer partiellen Sonnenfinsternis im südlichen Atlantik vor der Antarktis begann. Der Zyklus besteht aus 72 Finsternissen - 15 partiellen, 40 totalen, 2 hybriden und 15 ringförmigen- und endet mit einer partiellen Finsternis am 15. Juli 2083 in Grönland. Alle Finsternisse finden im absteigenden Knoten des Mondes statt. Dieser partiellen Sonnenfinsternis folgt eine totale Mondfinsternis am 26. Juni 2029. In Mitteleuropa geht der Mond vollständig verfinstert auf.

Mi, 11.07.2029 - 15:36 UTC - partiell - (von Deutschland aus nicht sichtbar)

Datum 11.07.2029
Sonnenfinsternistyp partiell
Saros-Zyklus 156
Bedeckungsgrad 23,0%
Zeitpunkt der maximalen Finsternis (UTC) 15:36:05
Finsternisbeginn (UTC) 14:27:43
Finsternisende (UTC) 16:44:07
Regionen S-Chile, S-Argentinien

Diese Finsternis ist die 2. im Saros-Zyklus 156, der am 01. Juli 2011 mit einer partiellen Sonnenfinsternis bei der Antarktis begann. Der Zyklus besteht aus 69 Finsternissen - 17 partiellen und 52 ringförmigen - und endet mit einer partiellen Finsternis am 14. Juli 3237 im hohen Norden. Alle Finsternisse finden im absteigenden Knoten des Mondes statt. Dieser ringförmigen Sonnenfinsternis geht eine totale Mondfinsternis am 26. Juni 2029 voraus, bei der der Mond total verfinstert in Mitteleuropa aufgeht.

Mi, 05.12.2029 - 15:03 UTC - partiell - (von Deutschland aus nicht sichtbar)

Datum 05.12.2029
Sonnenfinsternistyp partiell
Saros-Zyklus 123
Bedeckungsgrad 89,1%
Zeitpunkt der maximalen Finsternis (UTC) 15:02:44
Finsternisbeginn (UTC) 13:06:39
Finsternisende (UTC) 16:58:51
Regionen S-Argentinien, S-Chile, Antarktis

Die Finsternis ist die 54. im Saros-Zyklus 123, der am 29. April 1074 mit einer partiellen Sonnenfinsternis in N-Skandinavien, Spitzbergen, W-Russland und Kasachstan begann. Der Zyklus besteht aus 70 Finsternissen - 26 partiellen, 27 ringförmigen, 3 hybriden und 14 totalen - und endet mit einer partiellen Finsternis am 31. Mai 2318 bei der Antarktis. Alle Finsternisse finden im aufsteigenden Knoten des Mondes statt. Dieser partiellen Sonnenfinsternis folgt eine totale Mondfinsternis am 29. Dezember 2029, die in Mitteleuropa in ihrer vollen Länge zu beobachten ist.

Sa, 01.06.2030 - 06:28 UTC - ringförmig - (von Deutschland aus als partielle Finsternis sichtbar)

Datum 01.06.2030
Sonnenfinsternistyp ringförmig
Saros-Zyklus 128
Bedeckungsgrad 94,4%
Maximale Dauer 05m21s
Zeitpunkt der maximalen Finsternis (UTC) 06:27:59
Finsternisbeginn (UTC) 03:34:39
Finsternisende (UTC) 09:21:16
Beginn ringförmige Phase (UTC) 04:47:12
Ende ringförmige Phase (UTC) 08:08:43
Regionen partiell: Europa, N-Afrika, Nahost, Asien, Arktis, Alaska
ringförmig: Algerien, Tunesien, Griechenland, Türkei, Russland, N-China, Japan

Die Finsternis ist die 59. im Saros-Zyklus 128, der am 29. August 984 mit einer partiellen Sonnenfinsternis im S-Atlantik begann. Der Zyklus besteht aus 73 Finsternissen - 33 partiellen, 4 totalen, 4 hybriden und 32 ringförmigen - und endet mit einer partiellen Finsternis am 01. November 2282 in NO-Russland. Alle Finsternisse finden im absteigenden Knoten des Mondes statt. Dieser ringförmigen Sonnenfinsternis folgt eine partielle Mondfinsternis am 15. Juni 2030. In Mitteleuropa geht der partiell verfinsterte Mond erst nach dem Maximum der Finsternis auf.

Mo, 25.11.2030 - 06:50 UTC - total - (von Deutschland aus nicht sichtbar)

Datum 25.11.2030
Sonnenfinsternistyp total
Saros-Zyklus 133
Bedeckungsgrad 104,7%
Maximale Dauer 03m44s
Zeitpunkt der maximalen Finsternis (UTC) 06:50:23
Finsternisbeginn (UTC) 04:16:41
Finsternisende (UTC) 09:24:01
Beginn totale Phase (UTC) 05:14:20
Ende totale Phase (UTC) 08:26:23
Regionen partiell: S-Afrika, südl. Indischer Ozean, Indonesien, Australien, Antarktis
total: Botswana, Südafrika, Australien

Die Finsternis ist die 46. im Saros-Zyklus 133, der am 13. Juli 1219 mit einer partiellen Sonnenfinsternis NW-Kanada und N-Alaska begann. Der Zyklus besteht aus 72 Finsternissen - 19 partiellen, 6 ringförmigen, 1 hybriden und 46 totalen - und endet mit einer partiellen Finsternis am 05. September 2499 in der Antarktis. Alle Finsternisse finden im aufsteigenden Knoten des Mondes statt. Dieser totalen Sonnenfinsternis folgt eine Halbschattenfinsternis des Mondes am 09. Dezember 2030, die in Mitteleuropa in ihrer ganzen Länge verfolgt werden kann.