Alle Themen auf Astronomie.de im Überblick




Ausgedruckte Seite: https://astronomie.de/astrocomics

Ausdruck vom: Montag, der 15.04.2024

Copyright: www.baader-planetarium.com

Zum Hauptinhalt springen
Offcanvas top
...

Das Astro-Comic

Ein Pferdekopf als Geschenk

| Astrocomic

Ein Pferdekopf als Geschenk von der Mafia bedeutet meist, dass man sich mit den ganz falschen Leuten angelegt hat und besser das Weite suchen sollte. Ein Pferdekopf im Weltall hingegen weckt wesentlich positivere Assoziationen – denn bei einem solchen kann es sich eigentlich nur um den berühmten Pferdekopfnebel handeln!

Der Pferdekopfnebel ist eines der beliebtesten Motive für alle Weltraumfotografen und gewann sogar einen Wettbewerb, in dem abgestimmt werden konnte, welches Objekt das Hubble Weltraumteleskop anlässlich seines elften Geburtstages fotografieren sollte. Und obwohl der Nebel aus der Ferne wunderschön wirkt, wäre eine Besichtigungstour mit einem Raumschiff wohl eher ein gefährliches Unterfangen – immerhin verschlingt der Nebel das Licht aller Objekte, die hinter ihm liegen. Dadurch wirkt er wie eine große undurchsichtige Wand, die von der Erde aus betrachtet einem Pferdekopf ähnelt und dem Betrachter im Dunkeln darüber lässt, was dahinter liegt. Solche lichtabsorbierenden Wolken tragen den etwas unheimlich wirkenden Namen Dunkelnebel. Sie bestehen aus einer großen Menge von Staub und Gas, die sich so sehr verdichtet hat, dass Lichtstrahlen nicht mehr hindurch dringen können. 

Was entsteht, wenn man im Weltraum große Mengen von Staub und Gas verdichtet? Richtig: neue Sterne! Der Pferdekopfnebel ist also eine stellare Brutstätte. Innerhalb seiner dichten und düsteren Wolken entstehen junge helle Sterne, die vielleicht eines Tages Planeten um sich scharen werden. Und apropos Sterne: Die Düsternis des Pferdekopfnebels ist nur so gut zu erkennen, weil der gasige Bereich um ihn herum durch den Stern Sigma Orionis zum leuchten angeregt wird.

 

Noch mehr Weltraumwissen gibt's auf meinem YouTube-Kanal Astro-Tim: https://www.youtube.com/astrocomicstvoffiziell?sub_confirmation=1 

Weitere Astro-Comics

Astro-Comic-Animationen

Der Weltraum erklärt durch Zeichentrickanimationen – diese Idee kam Tim Ruster als Weiterentwicklung zu seinen astronomischen Cartoons, die er regelmäßig auch auf astronomie.de veröffentlicht. Nach langen Nächten des Selbststudiums war irgendwann schließlich der erste Zeichentrick-Clip über den Zwergplaneten Pluto fertiggestellt. Es folgten dutzende weitere Videos über Planeten, Monde und Sterne. Auf astronomie.de präsentieren wir nun auch die galaktische Zeichentrickwelt von Astro-Comics TV! Noch mehr Clips findet Ihr auf Tims YouTube-Kanal www.youtube.com/astrocomicstvoffiziell

Fünf Fakten über den Mars

Weitere Video, die Euch Interessieren könnten

Fünf Fakten über den Merkur

Über den Autor Tim Ruster

Tim Ruster arbeitet im Planetarium Köln und erklärt dort großen und kleinen Besuchern die wunderbare Welt der Sternbilder und Planeten. Im Zuge dieser Tätigkeit entwickelte er Astro-Comics. Die Cartoon-Reihe schafft einen humorvollen Einstieg in die Astronomie und erfreute sich schnell großer Beliebtheit bei allen Altersklassen und den Medien. Heute arbeitet er nebenberuflich als Cartoonist und hofft außerdem bald sein juristisches Staatsexamen abzuschließen.

Er unterstützt zusätzlich den DKMS (Deutsche Knochenmarktspenderdatei) und arbeitet dort in der Pressestelle.

Weitere Comics aus seiner Feder findet ihr auf seiner eigenen Homepage unter www.astro-comics.de/ und auf seiner Facebook-Seite unter Facebookseite unter https://www.facebook.com/Astro-Comics-793803840726871/